Wasserschäden

Wasser ist ein lebenswichtiges Element, aber zugleich ein Todfeind von Bausubstanz und Wohnqualität. Immer wieder wird das bei Leckagen und Überschwemmungen auf besonders dramatische Weise deutlich. Wir sorgen mit innovativen Maßnahmen für schnelle Hilfe und trockenes, gesundes Wohnen in Alt- und Neubauten.

Wasserschäden im Gebäude haben viele Ursachen!

- altersbedingte Leckagen in den Rohrleitungen
- Überschwemmungen durch Naturkatastrophen
- Löschwasserungenügende Trocknung des Neubaus
- Innenkondensation (z.B. durch neue Fenster in Altbauten)
- fehlerhafte Abdichtung
- Wasser in der Dämmschicht!

Sehr oft sind bei einem Wasserschaden, z.B. Rohrbruch, Dämmschichten, Hohlräume oder Schüttungen betroffen. Da die durchnässten Materialien keiner natürlichen Belüftung unterliegen und ihre Funktion und Qualität abnimmt, ist eine technische Austrocknung dringend erforderlich. Während einer technischen Austrocknung werden nicht nur die Eigenschaften der Bauteile, wie Wärme- und Trittschalldämmung wiederhergestellt, sondern auch Schäden wie Korrosion, Rißbildung und Schimmelpilzbefall abgewendet. Da die erwähnten Prozesse nicht sofort sichtbar werden, sollte auf jeden Fall eine Feuchtemessung durchgeführt werden.

Trocknungsverfahren


Vorgetrocknete Luft wird durch die Dämmschicht bewegt, entweder durch Kernbohrungen, Fugenkreuzbohrungen bei Fliesen oder über Randfugen wird die Luft in die Dämmschicht eingeflutet und tritt angereichert mit Feuchtigkeit durch spezielle Öffnungen wieder aus. Dann wird sie wieder getrocknet.

Dadurch kann der Bodenbelag in den meisten Fällen erhalten bleiben!
Wir sorgen mit hohem fachlichen Niveau und bewährter Technik wie Kondenstrocknern, Adsorptionstrocknern oder Seitenkanal-verdichtern (zur Estrich/Hohlraumtrocknung) schnell für trockene Verhältnisse. Denn sowohl für Alt- als auch für Neubauten gilt: Wenn die Feuchtigkeit zu hoch ist, sinkt der (Wohn-)Wert des Gebäudes.